Hallo!

Jeder wird mittlerweile mitbekommen haben, daß das World Trade Center in Manhatten nicht mehr existiert. Ebenso wie das Pentagon wurde es Opfer eines terroristischen Anschlags, wie ihn die Welt bis jetzt noch nicht gesehen hat.

Diejenigen unter Euch, die 1972 das Massaker bei den Olympischen Spielen in unserem Land und in den darauffolgenden Jahren den Höhepunkt des Terrors auf deutschem Boden miterlebt haben, werden wahrscheinlich ebenso wie wir beim Rollerbladen.de-Team an diese dunkle Zeit in Nachkriegs-Deutschland erinnert werden. Abgesehen von der mittlerweile gewonnenen Distanz zu diesen Ereignissen, die die inzwischen vergangenen Jahre unweigerlich mit sich bringen, werden wir uns aber bewußt, daß dieser Anschlag eine neue Größenordnung des Terrors darstellt. Obwohl diese oder ähnliche Worte wahrscheinlich auch 1972 und bei allen späteren Tragödien gefallen sind, ist der Unterschied doch so gewaltig, an Opfern wie an Verwüstung, daß mir Parallelen zu der ersten Atombombenexplosion 1945 über Hiroshima einfallen, deren Zerstörungskraft bis dahin auch noch nie beobachtet wurde.

Die Frage, ob der Anschlag in Amerika der Beginn, der Höhepunkt  oder das Ende einer fürchterlichen Entwicklung ist, muß die Geschichte beantworten. Die Hoffnung bleibt, daß dieses Ereignis mit dazu beiträgt, die Unterschiede in den Weltanschauungen und Glaubensrichtungen  zwischen den Völkern kleiner werden zu lassen.

Ich finde es absolut nachvollziehbar, daß jetzt in Amerika solche Parolen wie "...rottet sie aus...", "...jagd sie und bringt sie zur Strecke..." fallen, aber ein Zeichen von Zivilisation ist auch, daß man diese ersten Momente des Schocks hinter sich bringt, OHNE hilflos und wütend einfach nur um sich zu schlagen und dabei statt der Schuldigen wahrscheinlich nur die Unschuldigen trifft. Und den Tätern, wenn sie gefunden sind, einen ebenso fairen Prozeß zukommen läßt, wie jedem, der gegen geschriebenes oder ungeschriebenes Recht verstoßen hat.
Gemäß der Redewendung "crack under pressure/unter Druck zerbrechen" kann sich wahre Größe dann zeigen, wenn es am schwersten ist.

Unsere Trauer und unser Mitgefühl gilt all jenen, die Ihre Angehörigen, Freunde oder Bekannte und die wie wir einen kleinen Teil der Hoffnung auf eine bessere Welt verloren haben!

Der Preis der Freiheit ist ewige Wachsamkeit !
The price of freedom is eternal vigilance !
 

thomas@rollerbladen.de

Das Rollerbladen.de-Team: Andreas, Bernd, Sandra, Manfred, Thomas

Zurück